Wählerinitiative gibt sich 10 Punkte-Programm

Der Corona-Virus verändert die politische Landschaft. Nachdem monatelang keinerlei Sitzungen stattgefunden haben, starten die kommunalen Gremien langsam wieder mit der Arbeit. So auch in Großbeeren. Hier allerdings hat die Wählerinitiative WIR FÜR GROßBEEREN (WfG) ein 10 Punkte-Programm aufgestellt.

Wir haben in der Krise einiges gelernt und es wäre fatal, wenn wir diese Lerneffekte nicht nutzen würden“, beschreibt der Vorsitzende der WFG, Dirk Steinhausen, den Antrieb für die 10 Punkte.

Viele Menschen erhoffen sich schnellstmöglich wieder Normalität, ob es die geben wird, wird die Zukunft zeigen.

Steinhausen weiter: “Geduld und Durchhaltevermögen sind in dieser Zeit besonders gefragt, denn die Corona-Krise ist noch lange nicht ausgestanden, auch wenn bereits „Licht am Ende des Tunnels“ sichtbar wird. Viele Erfahrungen aus diesen schwierigen Zeiten werden wir mitnehmen und vielleicht daraus Veränderungen ableiten. Unser gemeinsames Ziel sollte es deshalb sein, dass unsere Gesellschaft durch die neuen Erfahrungswerte letztendlich gestärkt aus der Krise hervorgeht.

Ob der Bund, das Land Brandenburg oder der Landkreis Teltow-Fläming, alle waren bemüht, einige leisteten großartige Arbeit.
Hinzu kommen unzählige Hilfsinitiativen und bürgerliches Engagement in vielen Städten und Gemeinden.

Steinhausen ist sich sicher: “Großbeeren hält zusammen. Damit wir als Gemeinde dauerhaft leistungsfähig bleiben, müssen aus unserer Sicht zukünftig einige Punkte und Maßnahmen noch stärker berücksichtigt werden.”
Dies haben wir in einem 10-Punkte-Plan in Zeiten der Corona-Krise zusammengefasst.
1. Regionale Gesundheitsversorgung schützen und weiter ausbauen
2. Am Gelde hängt`s zum Gelde drängt`s -Finanzielle Handlungsfähigkeit sichern
3. Wirtschaftskraft erhalten
4. Vorfahrt für regionale Wirtschaftskreisläufe schaffen
5. Kein Ausspielen von gesellschaftlichen Gruppen gegeneinander
6. Gottesdienste und Sportmöglichkeiten ermöglichen
7. Individualverkehr erhalten – ÖPNV ausbauen
8. Gesundheitsschutz für Alten- und Seniorenheime gewährleisten
9. Kommunale Gremienarbeit weiter digitalisieren
10. Krisenmanager vor Ort –Wichtig und notwendig

Steinhausen: “Wir wollen Mut den Betroffenen und Zuversicht allen Einwohnern spenden. Wir wollen alle Initiativen, die sich aktiv einbringen unterstützen und fördern. Die Gemeindevertreter haben eine Vorbildfunktion für die Menschen vor Ort. Wir danken allen Ehrenamtlichen in diesen schwierigen Zeiten.

Bleiben Sie gesund und helfen Sie uns bei der Umsetzung”

Jetzt Anrufen